Fachbuch "Stille im Kreißsaal" - für Mitarbeitende in der Geburtshilfe

"Fehl- und Totgeburten sind leider keine seltenen Ereignisse. GeburtshelferInnen werden in ihrem Berufsalltag immer wieder vor die Herausforderung gestellt, den betroffenen Paaren die Diagnose des Todes ihres noch ungeborenen Kindes mitzuteilen und die Eltern während der Geburt bzw. der Beendigung der Schwangerschaft zu begleiten. Umso erstaunlicher ist es, wie wenig Zeit der Betreuung der betroffenen Familien in unserer Ausbildung gewidmet wird.

Ich bin davon überzeugt , dass dieses Buch vielen GeburtshelferInnen dabei helfen wird, die Begleitung von verwaisten Eltern zu verbessern, aber durchaus auch Unsicherheiten und Berührungsängste bei den betreuenden MitarbeiterInnen abzubauen."

 

Aus dem Vorwort von Dr. Patricia Van de Vondel, Chefärztin der Frauenklinik des Krankenhauses Porz am Rhein gGmbH

 

Ein praxisnahes Fachbuch für Mitarbeitende der Geburtshilfe bei Fehl- und Totgeburt sowie Neugeborenentod

Autorin: Birgit Rutz

 

 

150 Seiten

Erscheinungsdatum: 27.04.2021

2. überarbeitete Auflage 27.04.2023

ISBN 978-3-9822883-0-7

Preis: 26.90€

 

26,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Feedbacks zum Buch

Das Fachbuch „Stille im Kreißsaal“ ist ein Must-have für alle ärztlichen und nicht-ärztlichen Fachpersonen, die Familien in der Schwangerschaft und bei der Geburt begleiten. 

Birgit Rutz geht mit viel Sachverstand auf wertschätzende und herzliche Art und Weise auf die wichtigsten Stützpfeiler im Umgang mit Familien beim Frühtod des Kindes und nach pränatal-medizinischer Diagnose ein. Ohne ablenkendes Drumherum erklärt die erfahrene Begleiterin stets nachvollziehbar und auf den Punkt genau, welche Aspekte unbedingt für eine gute Verarbeitung des Geschehens auf lange Sicht gesehen notwendig sind. Auch die wichtigsten juristischen und formalen Aspekte, die es in der Betreuung dieser Schwangerschaften zu beachten gilt, werden kurz und präzise beschrieben. Alle Informationen können direkt eins zu eins im Praxisalltag umgesetzt werden. 

Ich empfehle dieses Buch ausdrücklich allen, die in diesem Bereich tätig sind, und auch all denen, die sich z.B. im Medizinstudium intensiver mit diesen Themen auseinandersetzen möchten. 

 

Prof. Dr. med. Ingo Gottschalk

stv. Leiter Bereich für Pränatalmedizin und Gynäkologische Sonographie

DEGUM Stufe III - Kursleiter

 

Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Universitätsklinikum Köln

 


Liebe Birgit

 

Dein Buch "Stille im Kreissaal" ist für mich als Mama eines Sternenkindes, so unendlich wertvoll.

Wie fest wünschte ich mir, es hätte dieses Buch vor 5 Jahren bereits gegeben.

Verständlich geschrieben und für mich ein absoluter Herzöffner, so hat es sich für mich beim Lesen angefühlt.

Als Fachfrau Trauer sage ich dir aus tiefstem Herzen Danke;

  • dafür, dass du so authentisch und ehrlich bist
  • dafür, dass du den Mut hast, diese Tabu-Themen zu publizieren
  • dafür, dass ich ab sofort ein Buch zur Hand habe, in meinen Fach-Kursen.

Es ist mir eine Ehre, ein Mitglied in deinem Netzwerk zu sein.

Mit ganz lieben Gedanken und einer lieben Umarmung aus der Schweiz

 

Ein Stück Himmel - Sandra Keusen

 


Liebe Birgit,

 

ich wollte dir danken für dein Buch "Stille im Kreißsaal", welches ich im Rahmen meiner Fortbildung auf meiner Pflichtliste habe. Du bringst alles so auf den Punkt, dass ich immer wieder denke : "Alles klar, gemerkt"!

Es sollte meiner Meinung nach eine Pflichtlektüre für alle sein, die mit Schwangeren und Gebärenden zusammenarbeiten. So würde es viele für die Familien unangenehme Situationen nicht geben und auch die Begleitungen der Familien fühlen sich sicher.

 

Betti


Toll und verständlich finde ich die beschriebenen Beispiele in Deinem Buch, das macht es anschaulich und real. Die Checkliste und der Detailreichtum zu den verschiedenen Ländern und Bundesländern macht Dein Buch zu einer Fundgrube aktueller Informationen für Fachpersonen. Das halte ich für einzigartig und ist wertvoll. Deine wertschätzende Haltung erlaubt einen neuen Zugang zum Verlust, dass die Trauer und die Liebe zum verstorbenen Kind Platz haben darf und dass jedes Kind zu würdigen ist, gleich wie alt es war.

 

Silke Morche